Schwangerschaftsdiabetes- was bedeutet das?

Hier eine kleine Einführung:

Zwischen der 24sten und 28sten Schwangerschaftswoche wird ein Zuckertest durchgeführt.

Ist der Blutzucker zu hoch, so spricht man von einem Gestationsdiabetes. Dein Körper schafft es nicht ausreichend Insulin zu produzieren, um den Blutzucker abzubauen.

Ab sofort musst Du Dich an eine Diät halten, bei der Du nur wenig Kohlenhydrate essen darfst. Diese Diät ist sehr wichtig, damit es Deinem Baby (vor allem) nach der Geburt gut geht. Denn je weniger Zucker Du isst, desto weniger Insulin muss Dein Baby für Dich produzieren!

Bei einem Schwangerschaftsdiabetes produziert das Baby nämlich Insulin für seine Mama, die ja zu wenig davon selbst herstellen kann.

 Nachdem es nach der Geburt so plötzlich abgenabelt ist, fehlt die Mama als Abnehmerin für das zu viel produzierte Insulin. Der Blutzucker des Babys wird zu schnell abgebaut und es unterzuckert. Deshalb braucht es nach der Geburt sofort Zucker. Manchmal genügt es einfach zu Stillen, um den Wert im Normalbereich zu halten. Manchmal muss man aber Zuckerwasser zu Trinken reichen oder das Kind benötigt eine Zuckerinfusion, um sich langsam zu entwöhnen.

Mit einer konsequenten Diät in der Schwangerschaft kann dieses und weitere Probleme vermieden werden.

Habt ihr Fragen? Immer her damit!!!

XXX Janis

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Deine Unterstützung in meiner Schwangerschaft (und auch danach) war (und ist sie immer noch nach der Geburt) wunderbar. Gerade die Tipps zur Schwangerschaftsdiabetes waren super hilfreich und so habe ich mich von sehr gut durch die Schwangerschaft begleitet gefühlt.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen