Hier eine kleine Einführung: Zwischen der 24sten und 28sten Schwangerschaftswoche wird ein Zuckertest durchgeführt. Ist der Blutzucker zu hoch, so spricht man von einem Gestationsdiabetes. Dein Körper schafft es nicht ausreichend Insulin zu produzieren, um den Blutzucker abzubauen. Ab sofort musst Du Dich an eine Diät halten, bei der Du nur wenig Kohlenhydrate essen darfst. …
Schlaf Kindlein Schlaf…. Halli-Hallo, Wann schläft denn mein Kind endlich durch und was kann ich tun um es dabei zu unterstützen? Kann ich es irgendwie beschleunigen? Ohhhh jaaaa ….Dieser Gedanke kommt früher oder später in jeder Familie auf. Aber ab wann sollte mein Kind durchschlafen und was muss ich dafür tun? Die meisten Babys trinken …
Hallo alle miteinander, Letzte Woche wurde ich mehrmals angerufen und besorgt gefragt, weshalb die Haut des Babys so trocken ist und sich teilweise schuppt. Kennt Ihr das? Das liegt daran, dass die Babys so lange im Fruchtwasser liegen und die schützende Käseschmiere am Ende der Schwangerschaft immer weniger wird. Ist der errechnete Geburtstermin überschritten, fehlt …

Ich bin Schwanger: Was nun?

Hebammenhilfe

Sobald Du schwanger bist steht Dir Hebammenhilfe zu. Diese Hilfe erhälst Du während der Schwangerschaft, der Geburt, dem Wochenbett und der gesamten Stillzeit bis nach der Beikosteinführung.
Um Hebammenhilfe zu erhalten solltest Du Dich frühzeitig um die Anmeldung kümmern. Wir Hebammen sind sehr schnell ausgebucht.

Ich möchte mich anmelden:

Angebote

Während der Schwangerschaft

Nach der Geburt

Über mich!

Hebamme Berlin Janis Schedlich

Janis Schedlich

Ich bin 1974 in Berlin geboren und aufgewachsen.

Im Anschluss an das Abitur und einer dreijährigen Ausbildung an der Charité, machte ich 1998 den Abschluss als examinierte Hebamme. 

Nach der Geburt meiner ersten Tochter habe ich mich gegen die Arbeit im Schichtdienst des Kreißsaals entschieden. Mir ist es wichtig für die gesamte spannende Phase des Elternwerdens eine kompetente und ganzheitliche Ansprechpartnerin zu sein. Im Klinikalltag fehlte mir dafür die Zeit.

Seit 2001 arbeite ich deshalb als selbstständige Hebamme in Vor- und Nachsorge in Reinickendorf und dem nördlichen Berliner Umland. 

Täglich gibt es in „meinem Bezirk" zufällige, immer herzliche und fröhliche Begegnungen mit „meinen Familien" mit den kleinen und auch schon großen Kindern. Die Eltern fragen oft ihre Kinder: „Kennst du sie noch?" Natürlich nicht! Aber wenn ich dann erkläre, dass ich die Hebamme bin und damals den Bauchnabel geputzt habe, zeigen mir die Kinder häufig direkt den kleinen Bauch.

Und: Wenn ich dann von einem Kind gefragt werde, ob ich es auch „gehebammt" habe oder nur die Schwester, da kann ich doch nur die glücklichste Hebamme sein, weil ich diesen Weg gewählt habe 🙂

Seit 2005 lebe ich mit meinen 2 Kindern in Berlin-Frohnau.


Publikationen:

Bücher:

„Von der Milch zum Brei"

„Milch und Brei"

Hebammentipps in Isabell Horns Buch „Schön anstrengend Aufregend"

Beiträge für die Internetseite nuckelchen.de

Vorträge über Beikost im Gesundheitsamt

Dozentin bei der Berliner Feuerwehr 2012 - 2014

Ich bin Schwanger

Gesetzliche Krankenversicherung:

Hebammenleistungen sind vertraglich geregelt und werden von allen gesetzlichen Krankenkassen zu 100% übernommen.

Ich rechne die erbrachte Leistung direkt mit Deiner Krankenkasse ab. Darum musst Du Dich nicht kümmern.

Private Krankenversicherung:

Die meisten Privatversicherungen übernehmen in der Regel die Leistungen laut Hebammengebührenverordnung. Erkundige Dich vorsichtshalber nach Deinen abgeschlossenen Leistungen bei Deiner Krankenkasse.

Errechne dir hier deinen Entbindungstermin:

    • Kontaktiere mich 🙂

Nutze dafür bitte das Kontaktformular. Wenn wir uns treffen besprechen wir natürlich alle folgenden Punkte. 

    • Vereinbare einen Termin mit Deinem Frauenarzt/Frauenärztin zur ersten Untersuchung
    • In manchen Kliniken musst Du Dich bereits in der 12. Schwangerschaftswoche anmelden. Schau Dir rechtzeitig die in Frage kommenden Kliniken an.
    • Erkundige Dich bei Deiner Krankenkasse nach zusätzlichen Leistungen. Häufig wird ein Schwangeren-Yogakurs oder ein Schwangeren-Schwimmkurs zusätzlich zur Geburtsvorbereitung übernommen
    • Frag Deine Krankenkasse nach zusätzlichen Leistungen für Blutuntersuchungen und Ultraschalluntersuchungen (Nackenfaltmessung/Feindiagnostik)

Tipp: Erstelle eine eigene To Do Liste und schreib immer gleich alles auf, was Dir an Fragen einfällt (Fragen an die Hebamme/den Arzt, Fragen zur Babyausstattung etc.). Erfahrungsgemäß vergisst man ständig alles, weil man in Gedanken immerzu beim Bauch ist 🙂

Menü schließen